Links
  Elisabeth Lukas Archiv 
  facebook 
  ::kunst-projekte:: Plattform 
  Austria Forum 
  galeriestudio38 
   
 
  22.06.2018
  ORF-ST kündigt Lesung von Günther JONTES in der TU Graz an
 
weiterlesen
 
 
  21.06.2018
  Helga Maria Wolf im AUSTRIA-FORUM zum Buch von Günther Jontes
  Aus der Feder von Prof. Dr. Helga Maria Wolf ist eine schöne Besprechung des Buches von Univ.-Prof. Dr. Günther Jontes im AUSTRIA-FORUM erschienen.
weiterlesen
 
 
  20.06.2018
  KLEINE ZEITUNG >> Günther JONTES
  KLEINE ZEITUNG, 20.6.2018 >> Günther JONTES präsentiert sein Buch „Historische Wege zur Nahrungskultur der Gegenwart“ am Mittwoch, 27. 6. ab 18 Uhr im Hauptgebäude der
Universitätsbibliothek der Technischen Universität Graz
A-8010 Graz, Technikerstraße 4.

weiterlesen
 
 
  25.05.2018
  Eine Buchsensation
  >>>> Günther JONTES „Historische Wege zur Nahrungskultur der Gegenwart“
weiterlesen
 
 
   
  06.06.2018
  27.6.2018, 18:00 Uhr, Univ.-Bibliothek der TU GRAZ
  >>> SAVE the DATE:
Günther JONTES präsentiert sein Buch „Historische Wege zur Nahrungskultur der Gegenwart“ am Mittwoch, 27. 6. ab 18 Uhr im Hauptgebäude der
Universitätsbibliothek der Technischen Universität Graz
A-8010 Graz, Technikerstraße 4.
Link

weiterlesen
 
 
   
  05.06.2018
  Günther JONTES - Präsentation, 6.10.2018, 19:00, Schloß Trautenfels
  >>> Im Rahmen der ORF-Lange Nacht der Museen am 6. Oktober 2018 findet eine PRÄSENTATION mit VORTRAG, 19.00-20.00 Uhr, des Buches
>>> "Historische Wege zur Nahrungskultur der Gegenwart" statt: Der Autor Günther Jontes spricht zum Thema Essen und Trinken als Grundelement aller Kulturen.
Link

weiterlesen
 
 
   
  04.05.2018
  EINE BUCHSENSATION
  Gerade erschienen: Das neueste Buch des Volkskundeprofessors Dr. G. Jontes: „Historische Wege zur Nahrungskultur der Gegenwart“.
Das Buch ist an sich sehr interessant, aber seine Entstehungsgeschichte ist eine absolut Neuheit.
Link

weiterlesen
 
 
   
  14.03.2018
  "mensch und menschin" — ein wunderbares Buch
  WE PROUDLY ANNOUNCE >>> der Gedichtband unserer neuen Autorin Ulrike FAJTAK "mensch und menschin .... und andere Gedichte" (- plattform - Gedankenwelten) ist ab 19. März lieferbar.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Historische Wege zur Nahrungskultur der Gegenwart
  Autor: Günther JONTES
  ISBN: 978-3-9504500-0-2
  Inhalt: Essen und Trinken gehören neben Kleidung, dem Dach über dem Kopf, sowie sozialer Bindung zu den elementaren und vitalen Bedürfnissen des Menschen. Diese Grundelemente stehen seit der Menschwerdung im Vordergrund jeder Kultur.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: mensch und menschin - und andere Gedichte
  Autor: Ulrike FAJTAK
  ISBN: 978-3-9503683-5-2
  Inhalt: Ulrike FAJTAK erkundet mit ihren lyrischen Texten stille Gedanken und Sehnsüchte der Menschen.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: „Tomáš G. Masaryk – Vom Reichsratsabgeordneten zum Gründer der Tschechoslowakischen Republik“ Bericht über das MASARYK-SYMPOSIUM am 22. Juni 2017 in Wien
  Autor: Peter Diem (hg.)
  ISBN: 978-3-9503683-4-5
  Inhalt: Thomáš G. Masaryk, der Staatsgründer und erste Präsident der ČSR, ist eine Persönlichkeit von besonderem Rang. Am 22. Juni 2017 fand in Wien ein MASARYK-SYMPOSIUM, initiiert vom Medienwissenschaftler Dr. Peter Diem / AUSTRIA-FORUM statt, dessen Inhalte einem interessierten Leserkreis nunmehr in Buchform zugänglich gemacht werden.
Mit Unterstützung durch den ZUKUNFTSFONDS der Republik Österreich.
LIEFERBAR
weiterlesen

 
       
 

Von Brigitte AIGINGER
ISBN: 978-3-9503295-8-2
EUR 29,90 inkl. MwSt. zzgl. EUR 6,00 Versandkosten

Brigitte AIGINGER "MEINE FARBEN UND ICH - Landschaften und Akte ..." mit einem Interview von Sebastian FLEISCHER und einem Post-Scriptum von HELMUTH A. NIEDERLE bringt eine umfassende Darstellung des Werks der bedeutenden Wiener Künstlerin Brigitte AIGINGER.

Der Blick auf das Wesentliche, das „Wesen“ von Landschaften und menschlichen Körpern: darauf kommt es der Wiener Malerin Brigitte Aiginger in ihrer Kunst an. Durch raffinierte Farbgebung versucht sie ihren Motiven jene Spannung und Schönheit zu entlocken, die ihnen von Natur aus innewohnt. „Meine Farben und ich – Landschaften und Akte von Brigitte Aiginger“ ist eine sinnliche Reise durch das frühere und aktuelle Schaffen der Künstlerin.

Prchtvolle Abbildungen lassen das Schaffen von Brigitte Aiginger vor den Augen der Leser erstehen.
Im Gespräch mit der Künstlerin arbeitet Sebastian FLEISCHER die Ziele und Motive der Künstlerin heraus. Ein Post scriptum von Helmuth A. NIEDERLE rundet das Werk ab.

Rezensionen:
NOTA BENE, Dez. 2013 - Download PDF