edition Widerhall
  edition Widerhall 
  fb-edition Widerhall 
  BUBO Buchbote 
  fb-HISTORIA 
  AUSTRIA-FORUM 
   
 
  27.01.2023
  GREENING - Besprechung durch Prof. Grabner-Haider
  Im Bücherbord der Kirche Steiermark ist eine lesenswerte Besprechung des Buches von Paul F. RÖTTIG aus der Feder von Prof. Dr. Anton Grabner-Haider erschienen.
weiterlesen
 
 
   
  27.01.2023
  Buchvorstellung
  Die nächste Möglichkeit DDr. Paul F. Röttig zu "GREENING" zu hören:
Buchpräsentation und Vortragsabend: "Greening" der Religionen:Do., 09. März 2023, 19:00 Uhr, Pfarrheim Zurndorf
Obere Hauptstr. 14, 2424 Zurndorf
weiterlesen

 
 
   
  27.01.2023
  BUCHVORSTELLUNG
  Paul F. Röttig hat sein Buch "GREENING der Religionen" am 26.1.2023 in Oberpullendorf vorgestellt.
weiterlesen

 
 
   
  27.01.2023
  Richard MAUX - 130. Geburtstag
  Richard Maux hätte dieser Tage seinen 130. Geburtstag gefeiert.
Ein bedeutender Komponist, der immer noch auf seine Wiederentdeckung wartet.
weiterlesen

 
 
   
  17.01.2023
  Tagung JÜDISCHE PHILOSOPHEN UND MEDIZINER IM 20. JH.
  >>> WANN: Samstag 29. April von 10 Uhr bis 18 Uhr
>>> WO: Otto Mauer Zentrum, Wien, 9., Währinger Straße 2-4
>>> VERANSTALTER: Verein Sommerakademie Graz-Rein und Otto Mauer Zentrum.
weiterlesen

 
 
   
  10.01.2023
  GUR/LUKAS jetzt auch in Bulgarisch
  Elisabeth GUR / Elisabeth LUKAS
"Ja zum Altsein sagen — Die Lebensfreude bewahren",
ISBN: 978-3-9503683-7-6,
liegt nunmehr auch in bulgarischer Sprache vor!
weiterlesen

 
 
   
  05.08.2022
  Elisabeth LUKAS in Kroatisch
  Wir freuen uns und sind stolz darauf:
DAS SCHICKSAL WALTET - DER MENSCH GESTALTET - mit VERSÖHNUNG und FRIEDEN / 4. Auflage
Von Elisabeth LUKAS - ISBN: 978-3-9503682-3-9,
liegt nunmehr auch in kroatischer Sprache vor:
Verlag: Svijetla tocka, Zagreb, ISBN987-953-59395-6-6
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: MILLENNIUM - Das Evangelium und die Phrasen
  Autor: Werner REISS
  ISBN: 978-3-9504954-6-1
  Inhalt: Werner Reiss konzentriert sich auf das gegenwärtige Zeitalter des Neo-Liberalismus, daher der Titel MILLENNIUM. Er konfrontiert unser Lebensgefühl mit Schlüsseltexten aus dem Neuen Testament, zehn Texte für jedes Evangelium.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: "Greening" der Religionen – Laudato si' als Meilenstein im säkularen und religiösen Engagement gegen den Klimawandel
  Autor: Paul. F. RÖTTIG
  ISBN: 978-3-9505332-0-0
  Inhalt: Natur und somit zu seiner Umwelt unterschiedliche religiöse Lehrakzente setzen – was vor allem zwischen den abrahamitischen und östlichen Traditionen sichtbar wird –, sind sich die Religionen häufig in der sozio-ökonomischen Analyse sowie den Konsequenzen der Klimakrise und auch in ihren konkreten Appellen für die Erhaltung und Bewahrung des gemeinsamen Hauses unseres Planeten einig.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Kraft als Maß aller Dinge - Ethische und phänomenologische Überlegungen zum Trend Kraftsport
  Autor: Dominic Haberl und Lucas Lackner
  ISBN: 978-3-9519838-8-2
  Inhalt: Kraft als Maß aller Dinge - Ethische und phänomenologische Überlegungen zum Trend Kraftsport,
mit Paul R. Tarmann: Kraftsport als Tugend zwischen Selbstausbeutung und Körperkult

Erstmals wird in diesem Buch wird das moderne Krafttraining, eine besondere Form körperlicher Betätigung und ein boomender Trend, erstmals phänomenologisch und ethisch genauer untersucht.

Bereits lieferbar!

weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Über Religion im Ethikunterricht sprechen? - Analyse und Umsetzung der österreichischen Lehrpläne
  Autor: Sophie WIMMER und Katharina HAUNSCHMIDT, hrsg. von Paul R. TARMANN
  ISBN: 978-3-9519838-7-5
  Inhalt: Lieferbar: Mitte September 2022Wie soll angemessen über die Religionen, Weltanschauungen und Ideologien Anderer gesprochen werden? Wie kann widersprochen und die eigene Meinung ausgedrückt und dennoch die Gewissens- und Religionsfreiheit Anderer geachtet werden? Solche und ähnliche Fragen werden im Ethikunterricht besprochen. Besonders religionsspezifische Inhalte kommen häufig in den Ethik-Lehrplänen vor, wie die hier erstmals veröffentlichten Forschungsergebnisse zeigen.

edition Widerhall, Band 8
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: PFLEGENOTSTAND UND MODERNE MEDIZIN — Eine Herausforderung für uns alle
  Autor: Gero Hohlbrugger
  ISBN: 978-3-9504954-7-8
  Inhalt: Wegen des „Pflegenotstands“ müssen nicht nur in Altenheimen, sondern auch in Kliniken Stationen aufgegeben werden. In Kliniken werden Operationen auf unbestimmte Zeit verschoben oder überhaupt von den Agenden gestrichen. Das alleine dürfte einerseits den Anfall von Pflegebedarf peu à peu reduzieren und andererseits dem weiteren Fortschreiben der medizinischen Erfolgsgeschichte unweigerliche Grenzen setzen. In Conclusio: Pflegenotstand und moderne Medizin blockieren sich gegenseitig. Für die gegenwärtige Pattstellung dürfte die Angst vor dem Lebensende den Angelpunkt schlechthin darstellen. Der liegen oft fatale Fehlentscheidungen für unverhältnismäßige medizinische Interventionen zugrunde, die mehr auf die Verlängerung der Lebensdauer und weniger auf die Genesung abzielen. Neben „Sterbenlernen“ können Sterbebegleitung, Urnenbestattung, palliative Sedierung, Spiritualität, rechtzeitiges Erstellen einer Patientenverfügung sowie einer Vorsorgevollmacht und neuerdings nach dessen Straffreistellung der assistierte Suizid zur Linderung der Todesangst beitragen.
weiterlesen

 
       
 
Hans Karl Zeßner-Spitzenberg — Eine Biographie
Von Manfried WELAN/Peter WILTSCHE
ISBN: 978-3-9504500-7-1
EUR 25,-- inkl. MwSt. zzgl. EUR 6,-- Versandkosten

Zeßner-Spitzenberg war überzeugter und leidenschaftlicher Gegner des Nationalsozialismus. Schon in der Nacht vom 11. zum 12. März 1938 wusste er, dass er verhaftet werden würde und verfasste eine Art politisches Testament unter dem Titel „Bericht an die Gestapo – Mein Leben und Streben.“
„Dem Nationalsozialismus stand ich von jeher ablehnend gegenüber: 1. aus weltanschaulichen und philosophischen Gründen, 2. da ich von jeher jeden Nationalismus, welcher Art immer, für eine Quelle unablässigen Kampfes und Streites hielt und 3. da dessen politische Grundthese „Ein Volk – Ein Reich“ mir auf die Dauer mit der Souveränität, Staatlichkeit und Selbständigkeit meines angeborenen, österreichischen Vaterlandes und Heimatstaates unvereinbar schien, dem ich als Staatsbürger und eidlich verpflichtetes Staatsbeamter Treue und Hingabe schuldig war.“
Am 18. März wurde Zeßner während der Hl. Messe in der Pfarrkirche Maria Schmerzen im Kaasgraben (19. Bezirk) verhaftet. Nach sechs Wochen Gefangenschaft im Polizeigefängnis Elisabethpromenade wurde er ins Landesgericht überstellt. Als die Häftlinge anlässlich eines Besuchs von Himmler Meldung erstatten mussten, sprach Zeßner: "Hochschulprofessor Bundeskulturrat Freiherr Zeßner von Spitzenberg“ und gibt als Grund seiner Inhaftierung an: „Weil ich an leitender Stelle in der monarchistischen Bewegung Österreichs tätig bin."
Am 15.Juli 1938 erfolgte mit dem letzten großen "Österreichertransport" die Einweisung ins KZ Dachau. Während des Transports wurde Zeßner von einem Wachtposten derart misshandelt, dass er am 1. August 1938 an seinen inneren Verletzungen starb. Er gilt daher als einer der ersten Österreicher, die in Dachau ermordet wurden. Auf die Frage des Lagerkommandanten von Dachau, ob er wisse, warum er in das KZ gekommen sei, antwortete Zeßner: „Weil ich im Glauben an Gott und an ein christliches Österreich unter der Führung des Hauses Habsburg die einzige Rettung für die Unabhängigkeit und Selbstständigkeit meines Vaterlandes sehe.“

Rezensionen:
Johann Werfring in WIENER ZEITUNG, 12.8.2020 - Download PDF
BUCHINFO, April 2020 - Download PDF
Hans Werner Scheidl, Die Presse, 17.6.2020 - Download PDF
Peter Diem, INW, Juni 2020 - Download PDF
PANEUROPA, Juni 2020 - Download PDF
Herbert Kaspar, Academia, Juli 2020 - Download PDF
Peter Krause, ACTA STUDENTICA, Sept. 2020 - Download PDF
Doz. Dr. Norbert WEIGL - Download PDF
Paul Hefelle/Herbert Kaspar, in: Der Freiheitskämpfer, Okt. 2020 - Download PDF
martinus, 30.5.2021 - Download PDF
WIENER ZEITUNG, 11.8.2020 - Link zur Rezension
BOKU-Alumni-Homepage - Link zur Rezension
DÖW Mai 2021, Wolfgang Neugebauer - Link zur Rezension