fb-edition Widerhall 
  BUBO Buchbote 
  fb-HISTORIA 
  AUSTRIA-FORUM 
   
 
   
  26.10.2021
  Nationalfeiertag
  Unsere Nationalfarben am Vorabend des Nationalfeiertags an der Basilika in Mariazell, dem Heiligtum der Magna Mater Austriae.
weiterlesen

 
 
   
  17.10.2021
  BUCH WIEN 2021 - wir sind dabei
  Wir sind dabei:
BUCH WIEN, 10. Nov. — 14. Nov. 2021. Sie finden unsere schönen - plattform - Bücher bei BUBO Buchbote, Stand D08.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Um Mensch und Recht - Zum 50. Todestags des humanistischen Rechtsphilosophen und Publizisten René Marcic / edition Widerhall, Band 6
  Autor: Erwin Bader / Paul R. Tarmann (Hrsg.)
  ISBN: 978-3-9519838-5-1
  Inhalt: Erscheint: Ende Oktober 2021
Am 2. Oktober 1971 verstarb René Marcic auf tragische Weise. Anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums dieses Ereignisses soll sich ein Buch mit dem Denken dieses großen Humanisten, Rechtsdenkers und Publizisten auseinandersetzen. Sein Denken scheint für heutige demokratiepolitische Diskurse äußerst relevant und richtungsweisend. René Marcic veröffentlichte eigenständige und fachlich anerkannte Gedanken zur Demokratie und zum Rechtsstaat, darüber hinaus auch zur Reform dieser beiden Institutionen
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Austria semper reformanda (5 Bände)
  Autor: Peter DIEM
  ISBN: 978-3-9504954-3-0
  Inhalt: Erscheint im Oktober 2021
Mit „Austria semper reformanda“ legt Peter Diem in fünf Bänden eine umfassende Dokumentation seines Schaffens vor. Es umfasst Texte, Studien und Initiativen des Autors auf den Gebieten Politik, Religion, Österreichkunde und angewandte Sozialwissenschaft, abgerundet durch persönlich gehaltene Essays.
Vor dem Leser entsteht ein profunder Überblick über die gesellschaftspolitischen Auseinandersetzungen der letzten 65 Jahre.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: DAS DING IN SICH - Philosophische Wege zu einem neuen Realismus
  Autor: Werner REISS
  ISBN: 978-3-9504954-2-3
  Inhalt: erscheint: Oktober 2021
Ein Ding ist ein Gegenstand des Alltags, zu dem man immer wieder zurückkehrt und dessen Gebrauch selbstverständlich ist. Zugleich kommt es in unzähligen Verwendungsweisen vor, auch in der hohen Philosophie. Der Werner Reiss bemüht sich, eine Brücke zwischen beiden Verwendungsweisen zu schlagen und dabei den modischen Kult um ein „einfaches Leben“ zu vermeiden. Das ist nicht einfach, wie er zeigt, denn das Ding, zu dem man immer wieder zurückkehrt, ist ja auch die ideale Projektionsfläche für alle Bedürfnisse und Sehnsüchte des Benutzers
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Leben und Sterben - Zur Ethik der Thanatagogik / edition Widerhall, Band 5
  Autor: Martin SAMPT
  ISBN: 978-3-9519838-4-4
  Inhalt: Lieferbar!
Jeder Mensch wird einmal sein Leben loslassen oder vielleicht treffender gesagt, den Tod ins Leben lassen müssen. Sich mit dem Sterben und dem Tod auseinanderzusetzen, ist ein integraler Aspekt des Lebens. Wir können diesem Lebens-Thema nicht ausweichen. Der Mensch steht von Anfang an in der Spannung von Werden, Sein und Vergehen.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: „Die neue Kirche — Was Christen heute glauben“ — mit einem Vorwort von Paul F. Röttig
  Autor: Herbert KOHLMAIER
  ISBN: 978-3-9504954-1-6
  Inhalt: Herbert KOHLMAIER „Die neue Kirche – Was Christen heute glauben“ — mit einem Vorwort von DDr. Paul F. Röttig.

Lieferbar: 31.5.2021

Die Kirche hat nur als offene geschwisterliche Gemeinschaft Zukunft, die sich für umfassende Menschlichkeit einsetzt. Es liegt nun in der Hand jedes Katholiken und jeder Katholikin, in der Gesinnung eigener christlicher Verantwortung die rettende Wende zu herbeizuführen. Doch die Besinnung auf das Liebesgebot sollte allseits geschehen!
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Kann Schule glücklich machen? Über Möglichkeiten und Arten der Glücksvermittlung nach Nossrat Peseschkian / edition Widerhall, Band 4
  Autor: Sonja KÄFERBÖCK
  ISBN: 978-3-9519838-3-7
  Inhalt: edition Widerhall, Band 4, lieferbar

Unter der Prämisse, dass Schule einen wesentlichen Beitrag zum Glück junger Menschen leisten kann – und auch soll –, will dieses Buch, auf Basis von Nossrat Peseschkians gedanklichem Erbe, einen anderen Weg vor- und einschlagen. Nach einer intensiven Beschäftigung mit Peseschkians Welt- und Menschenbild, finden sich in diesem Buch praxis-orientierte Antworten auf die Frage, welche Möglichkeiten und Arten der Glücksvermittlung im Unterricht sich von dessen Glücksbegriff ableiten lassen.

weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: DAS SCHICKSAL WALTET - DER MENSCH GESTALTET - mit VERSÖHNUNG und FRIEDEN und einem Beitrag von Sebastian Fleischer über die Autorin / 4. Auflage
  Autor: Elisabeth LUKAS
  ISBN: 978-3-9503682-3-9
  Inhalt: Lieferbar: 19.2.2021 <<<
In den Fußstapfen ihres weltberühmten Lehrers Viktor E. Frankl und kraft ihrer jahrzehntelangen Praxis als Psychotherapeutin und Hochschul-dozentin für Logotherapie fällt es Elisabeth Lukas nicht schwer, ihre Leserinnen und Leser davon zu überzeugen, dass das Leben bedingungslos sinnvoll gestaltet werden kann, wie auch immer die Würfel des Schicksals fallen (oder bereits gefallen sein) mögen. Es ist faszinierend, ihren Argumenten zu folgen und in authentischen Beispielen die Botschaft zu entdecken: Das kannst du auch!
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Fastenkunst — Kunst in der St. Johannes Nepomuk-Kapelle von Otto Wagner am Gürtel in Wien
  Autor: Werner REISS
  ISBN: 978-3-9504954-0-9
  Inhalt: Fastenbilder und Fastentücher sind seit Jahrhunderten eng mit der vorösterlichen Passionszeit, der Fastenzeit, verbunden. In der Otto Wagner-Kapelle (recte St. Johannes Nepomuk-Kapelle) am Währinger Gürtel in Wien ist es, einer Initiative von Monsignore DDr. Werner Reiss folgend, zur Tradition geworden, jedes Jahr ein neues Fastenbild zu beauftragen. Renommierte Künstlerinnen und Künstler stellen sich Jahr für Jahr dieser theologisch äußerst anspruchsvollen Herausforderung. Der kunsthistorisch so bedeutende Kirchenbau von Otto Wagner und die jährlich wechselnden Fastenbilder verschmelzen zum Gesamtkunstwerk.

weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Ihr Recht geht vom Volk aus — 100 Jahre österreichische Bundesverfassung. Staatssymbole und Staatsziele
  Autor: Manfried WELAN und Peter DIEM
  ISBN: 978-3-9504500-9-5
  Inhalt: Lieferbar: 11.1.2021 = "Wenn man sich viele Jahrzehnte mit der Verfassung beschäftigt hat, so hat man so seine Erfahrungen. Man hat nicht nur gerade, sondern auch schräge Gedanken. In diesem Buch sind beide enthalten." (Manfried WELAN)
"Die Republik Österreich war durch Brüche und Umbrüche gekennzeichnet. Das spiegelt sich auch in ihrer Symbolik wieder. Dieses Buch zählt sie auf: Wappen, Fahnen, Hymnen und politische Denkmäler." (Peter DIEM)
weiterlesen

 
       
 
Wilfried DAIM †

Wilfried Daim wuchs in einfachen Verhältnissen in Wien-Hernals auf. Als Jugendlicher beteiligte er sich von 1940 bis 1945 in einer katholischen Jugendgruppe am Widerstand gegen die Nationalsozialisten.

In den Jahren nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs führte Daim u.a. Experimente zur Telepathie in Träumen durch, wobei er farbige Kartonstücke unterschiedlicher Formen als Objekte benutzte, die dann von der Versuchsperson in ihre Träume (verändert) eingebaut wurden - z.B. verwendete Daim als Objekt eine kleine runde orange Pappscheibe, und die Träumerin träumte von einer orangen Sonnenscheibe in einem Bild von Odilon Redon, oder ein grünes Dreieck als Zielobjekt wurde im Traum zu einem Tannenbaum verfremdet. Diese Versuche sind 1949 auch publiziert worden (siehe Literatur). Später war Daim eine Zeit lang der Vizepräsident der Österreichischen Gesellschaft für Psychische Forschung (heute Österreichische Gesellschaft für Parapsychologie). Er nahm auch am I. Internationalen Kongreß für Parapsychologie in Utrecht (1953) teil. Später wandte sich sein Interesse anderen Fragen zu.

Daim veröffentlichte zunächst Bücher zum Thema Psychologie und Glaube. Dabei vertritt er die Auffassung, die Entwicklung der Person ziele unmittelbar auf Gott hin: „Wir haben nur die Wahl zwischen Sinnlosigkeit des Seelenlebens und psychologischem Gottesbeweis.“ Die zentrale Potenz des Menschen sei die Fähigkeit der Kommunikation mit Gott. 1955-1975 konzentrierte er sich auf die politische Psychologie (siehe Literaturverzeichnis).

1956 gründete Daim ein "Institut für politische Psychologie". Einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde vor allem sein Buch "Der Mann, der Hitler die Ideen gab" (1958, 1985, 1994), in dem er sich mit dem völkischen Rassisten und Esoteriker Jörg Lanz von Liebenfels beschäftigt.

In den weiteren Jahren setzte sich Daim mit der Rolle der Kirche auseinander. Sehr wesentlich wurde sein mit August M. Knoll und Friedrich Heer herausgegebenes Buch "Kirche und Zukunft" im Jahr 1963, welches viele Inhalte des 2. Vatikanischen Konzils vorwegnahm. Später folgte eine Auseinandersetzung mit der Bedeutung des Bundesheeres. Daim war übrigens im Jahr 1969 zusammen mit Günther Nenning (1921-2006) führender Protagonist des Volksbegehrens zur Abschaffung desselben.

In seinem grundlegenden Werk Die kastenlose Gesellschaft (1960) stellte er auf Grund empirischer Untersuchungen (200 Tiefeninterviews mit Vertretern aller Sozialschichten) die These auf, dass hinter ökonomischen (Klassen)gegensätzen in der Regel Kastenkonflikte stehen. Darunter sind tiefsitzende Vorurteilsstrukturen zwischen Angehörigen von ober- und unterschichtigen Gruppen zu verstehen.

Neben seiner engagierten intellektuellen Tätigkeit, von denen unzählige Bücher Zeugnis ablegen, beschäftigte sich Daim ab den 1970er Jahren immer intensiver mit der Kunst der österreichischen Zwischenkriegszeit, die neben einzelnen Studien auch in zwei Ausstellungen aus seinen Sammlungsbeständen mündete. Daim gilt auch als Entdecker des völlig unbekannten Künstlers Franz Probst (1903-1980). Im Jahr 1981 erhielt Daim, der auch Kuratoriumsmitglied des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes ist, den Titel des Professors verliehen. Daim ist Mitglied der K.Ö.St.V. Rudolfina Wien im ÖCV.

>>>> aus: AUSTRIA FORUM Das österreichische Wissensnetzwerk.