Links
  facebook 
  ::kunst-projekte:: Plattform 
  Austria Forum 
  galeriestudio38 
   
 
   
  18.08.2018
  Ernst Karl WINTER - ein Beitrag zum Werden der österreichischen Nation
  Unser Plattform-Verlag in Perchtoldsdorf/NÖ gibt im Herbst gerade ein besonderes Buch heraus, und zwar:
Die „Geschichte des österreichischen Volkes“ in neuer Sicht - aufgrund eines erst kürzlich aufgefundenen Manuskripts des leider zu wenig bekannten christlich-sozialen Reformers der Zwischenkriegszeit Ernst Karl Winter.
Link

weiterlesen
 
 
   
  28.07.2018
  8. 10. 2018, Schloss Museum Trautenfells, Lesung von Professor Jontes
  Lesung von Professor Jontes aus seinem neuen Buch "Historische Wege zur Nahrungskultur der Gegenwart" im Rahmen der langen Nacht der Museen im Schloss Trautenfels.
Lesung 19:00-20:00.
Eintritt € 6-, Kinder bis 12 Jahre frei.
Der Eintritt beinhaltet die Lesung mehr Informationen zum Buch und andere bemerkenswerte Angebote


Link

weiterlesen
 
 
   
  28.07.2018
  1. 10. 2018, Leoben, Lesung von Professor Jontes
  SAVE the DATE: 1. 10. 2018, Leoben, Lesung von Professor Jontes aus seinem Buch:
"Historische Wege zur Nahrungskultur der Gegenwart".
Organisiert vom Obersteirischen Kulturbund im Alten Rathaus am Hauptplatz Leoben, Beginn 19:30 h.
Bücher zum Kauf und zur etwaigen Signierung durch den Autor sowie Diskussionsmögichkeiten werden angeboten. Eintritt frei.
Link

weiterlesen
 
 
   
  07.07.2018
  Karl R. WERNHART — willkommen in unserem Haus
  Karl R. Wernhart (geb. 1941 in Wien), Dr. Phil., Dr.h.c., o.Univ.Prof. am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien (1980-2002).
Von Karl R. Wernhart erscheint im september 2018 in — plattform — scientia das Buch „Seele, Tod und Jenseits —
Universale religiöse Phänomene im Lebenskonzept und Weltbild der Menschen“
weiterlesen

 
 
   
  14.03.2018
  "mensch und menschin" — ein wunderbares Buch
  WE PROUDLY ANNOUNCE >>> der Gedichtband unserer neuen Autorin Ulrike FAJTAK "mensch und menschin .... und andere Gedichte" (- plattform - Gedankenwelten) ist ab 19. März lieferbar.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: SEELE, TOD und JENSEITS — Universale religiöse Phänomene im Lebenskonzept und Weltbild der Menschen
  Autor: Karl R. WERNHART
  ISBN: ISBN 978-3-9504500-1-9
  Inhalt: Dieses Buch stellt die drei Begriffe Seele, Tod und Jenseits, mit denen sich jeder religiös ausgerichtete Mensch auseinandersetzen muss, ins Zentrum der Überlegungen. Alle etablierten Religionen und ebenso die ethnischen Glaubensformen können zu dieser Thematik Hilfestellungen bieten. Aus der Sicht des Kulturanthropologen wird ein Überblick über die Vielfalt der kulturdeterminierten Vorstellungen und Zugänge geboten.

Lieferbar: Sept. 2018
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Historische Wege zur Nahrungskultur der Gegenwart
  Autor: Günther JONTES
  ISBN: 978-3-9504500-0-2
  Inhalt: Essen und Trinken gehören neben Kleidung, dem Dach über dem Kopf, sowie sozialer Bindung zu den elementaren und vitalen Bedürfnissen des Menschen. Diese Grundelemente stehen seit der Menschwerdung im Vordergrund jeder Kultur.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: mensch und menschin - und andere Gedichte
  Autor: Ulrike FAJTAK
  ISBN: 978-3-9503683-5-2
  Inhalt: Ulrike FAJTAK erkundet mit ihren lyrischen Texten stille Gedanken und Sehnsüchte der Menschen.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: „Tomáš G. Masaryk – Vom Reichsratsabgeordneten zum Gründer der Tschechoslowakischen Republik“ Bericht über das MASARYK-SYMPOSIUM am 22. Juni 2017 in Wien
  Autor: Peter Diem (hg.)
  ISBN: 978-3-9503683-4-5
  Inhalt: Thomáš G. Masaryk, der Staatsgründer und erste Präsident der ČSR, ist eine Persönlichkeit von besonderem Rang. Am 22. Juni 2017 fand in Wien ein MASARYK-SYMPOSIUM, initiiert vom Medienwissenschaftler Dr. Peter Diem / AUSTRIA-FORUM statt, dessen Inhalte einem interessierten Leserkreis nunmehr in Buchform zugänglich gemacht werden.
Mit Unterstützung durch den ZUKUNFTSFONDS der Republik Österreich.
LIEFERBAR
weiterlesen

 
       
 
Čingiz AJTMANOV

geb. 1928 als Kind politisch und kulturell gebildeter Eltern in Kirgisien geboren. Seiner Großmutter verdankte er einen reichen Schatz an Epen, Sagen und Legenden der nomadisierenden Stamme in Mittelasien. Die kirgisische literarische Tradition spielte später eine wichtige Rolle in seinem Werk. Schon während seiner Ausbildung an einer Veterinärfachschule begann er 1946 zu schreiben, und während seines agrarwissenschaftlichen Studiums war er zugleich journalistisch tätig. Erst 1956 schrieb er sich am Maxim-Gorki-Literaturinstitut in Moskau ein. Mit seiner Abschlussarbeit, der Novelle ≫Dshamilja≪, erlangte Ajtmatov Weltruhm. Neben seiner Arbeit als Redakteur und Chefredakteur für verschiedene sowjetische und kirgisische Zeitungen veröffentlichte er zunächst Erzählungen.1963 wurde Ajtmatov mit dem Lenin-Preis für Literatur und Kunst ausgezeichnet, 1968 mit dem Staatspreis der UdSSR. Für seinen Roman „Ein Tag zieht den Jahrhundertweg“, der auch internationale Beachtung fand, erhielt er 1983 erneut den Staatspreis der UdSSR. Ende 1989 wurde er zum Berater Michail Gorbatschows berufen.
Ab 1990 war er Botschafter der UdSSR in Luxemburg, ab 1995 Botschafter der Republik Kirgisien in Brüssel. Sein letzter Roman ≫Der Schneeleopard≪ wurde 2006 in Deutschland veröffentlicht.
Čingiz Ajtmatov verstarb 2008 in Nürnberg an einer Lungenentzündung.

Autor von "23+23=1"