fb-BUBO
  fb-BUBO 
  fb-HISTORIA 
  AUSTRIA-FORUM 
  Ernst Karl Winter-Forum im AUSTRIA-FORUM 
  Diskussionsforum Tomáš G. Masaryk (TGM) im AUSTRIA-FORUM 
  ::kunst-projekte:: Plattform 
   
 
  02.07.2020
  ILLUSTRIERTE NEUE WELT, 2/2020 zu WELAN/WILTSCHE und GLOCKNER
  Prof. Dr. Peter DIEM bespricht unter dem Titel "NEUES ÜBER ZWEI ALTÖSTERREICHER" die Bücher von WELAN/WILTSCHE über Zeßner-Spitzenberg (Biograhie) und GLOCKNER über Masaryk ("Ein Sohn des Kaisers")
weiterlesen
 
 
  21.06.2020
  Friedrich Fritz "Sommerverschwörung"
  Die wahre Geschichte über den Juliputsch 1934
Ein erzählerischer Bericht mit einem Nachruf von Michael Mitterauer, herausgegeben von Peter Diem
Der packende, auf Augenzeugenaussagen beruhende Bericht über den Juliputsch 1934 von Friedrich Fritz setzt in – plattform – HISTORIA die Reihe von Texten über österreichische Patrioten fort: Wilfried Daim, Hubert Jurasek, Ernst Karl Winter, Hans Karl Zeßner-Spitzberg ...

weiterlesen
 
 
  13.06.2020
  Prof. Hans Werner Scheidl zu unserer Zeßner-Biographie
  Aus der Feder von Prof. Hans Werner Scheidl ist eine Buchbesprechung in Die Presse, 13.6.2020, erschienen: "Ein Monarchist ging für seinen Glauben ins KZ - Neue Biographie des BOKU-Professors Hans-Karl Zeßner-Spitzenberg".
weiterlesen
 
 
   
  19.06.2020
  VERLAGSAUSLIEFERUNG BUBO Buch Bote
  Verlagsauslieferung Österreich:
BUBO Buch Bote
Ing. Herbert Schoger
Tuersgasse 21
1130 Wien Österreich
+43 1 879 34 27
info@bubo.at
www.bubo.at

Für uns reist: Florian Ryba (unser Photo), +43 664 5440449, ryba@bubo.at

Link

weiterlesen
 
 
   
  31.05.2020
  BUBO - BuchBote — fb-Seite
  Wir möchten Sie auf die fb-Seite unseres Auslieferers BUBO - Buchbote hinweisen. Interessant und aktuell.
Link

weiterlesen
 
 
   
  05.05.2020
  Bereits lieferbar >> „Hans Karl Zeßner-Spitzenberg - Eine Biographie"
  Unser neues Buch: WELAN/WILTSCHE „Hans Karl Zeßner-Spitzenberg - Eine Biographie" ist lieferbar!

Hans Karl Zeßner-Spitzenberg war eines der ersten österreichischen Opfer des Nationalsozialismus.
Manfried Welan, langjähriger Rektor und Professor der Universität für Bodenkultur (BOKU), und Peter Wiltsche, Archivar der BOKU, wollen den beinahe Vergessenen in Erinnerung rufen.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: JA, ABER — Der freie Wille — Emotion versus Rationalität . Aktuelle Gedanken aus einem barocken Jesuitendrama
  Autor: Werner REISS
  ISBN: 978-3-9503683-9-0
  Inhalt: Erscheint: September 2020 <<<<<<
Willensfreiheit im Spannungsfeld von Emotion und Rationalität — dem geht Werner Reiss in dem Buch "JA, ABER — Der freie Wille — Emotion versus Realität . Aktuelle Gedanken aus einem barocken Jesuitendrama" nach. Wieviel Willensfreiheit kann ich mir und den anderen zumuten?
Werner Reiss stellt das kleine Barockdrama "Die Bekehrung des Augustinus" von Franz Neumayr SJ in den Kontext früher Aufklärungwie heutiger Sozialphilosophie.
Das Drama hat das letzte Wort.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Sommerverschwörung - Die wahre Geschichte über den Juliputsch 1934 - Ein erzählerischer Bericht
  Autor: Friedrich FRITZ +
  ISBN: 978-3-9504500-8-8
  Inhalt: Mit einem Nachwort von Ernst Bruckmüller und einem Nachruf von Michael Mitterauer,
herausgegeben von Peter Diem.
Der packende, auf Augenzeugenaussagen beruhende Bericht über den Juliputsch 1934 von Friedrich Fritz setzt in - plattform - HISTORIA die Reihe von Texten über österreichische Patrioten fort: Daim, Jurasek, Winter, Zessner ...

weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Hans-Karl Zeßner-Spitzenberg — Eine Biographie (lieferbar!)
  Autor: Manfried WELAN/Peter WILTSCHE
  ISBN: 978-3-9504500-7-1
  Inhalt: Zeßner-Spitzenberg war überzeugter und leidenschaftlicher Gegner des Nationalsozialismus. Schon in der Nacht vom 11. zum 12. März 1938 wusste er, dass er verhaftet werden würde und verfasste eine Art politisches Testament unter dem Titel „Bericht an die Gestapo – Mein Leben und Streben.“
„Dem Nationalsozialismus stand ich von jeher ablehnend gegenüber". Am 15.Juli 1938 erfolgte mit dem letzten großen "Österreichertransport" die Einweisung ins KZ Dachau. Während des Transports wurde Zeßner von einem Wachtposten derart misshandelt, dass er am 1. August 1938 an seinen inneren Verletzungen starb. Er gilt daher als einer der ersten Österreicher, die in Dachau ermordet wurden.
weiterlesen

 
       
 
Brigitte AIGINGER

Mag. art. Brigitte Aiginger, Akademische Malerin,
Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei den Professoren Josef Mikl und Wolfgang Hollegha,
Diplom für Malerei und Lehramt für Bildnerische Erziehung und Textiles Gestalten, einige Semester an der Kunstakademie Boston im Rahmen des Museums of Fine Arts.
1977 - 2006 AHS – Lehrerin für Bildnerische Erziehung und Textiles Gestalten, davon 25 Jahre im Sacre Coeur Pressbaum.

>>>> Wir bereiten ein Buch über das künstlerische Werk von
Brigitte AIGINGER mit Texten von Sebastian FLEISCHER und einem Essay von Helmuth A. Niederle vor:
"Meine Farben und ich - Landschaften und Akte von Brigitte Aiginger".

>>>> Erscheinungstermin: 6. November 2013 <<<<

>>>> Inlandsausstellungen, u.a.:
Forum in der Brauhausgasse Schwechater Kulturamt
Internationale Sommergespräche Traunkirchen, OÖ
Galerie der Burg Perchtoldsdorf, NÖ
Galerie Sparkasse Landeck, Tirol
Galerie Raiffeisenkasse Gloggnitz, NÖ
Galerie Forsthaus der Stadt Melk, NÖ
Stadtgalerie St. Gilgen, OÖ
Ausstellungsbeteiligungen Galerie auf der Stubenbastei in Wien - Innere Stadt
Galerie GÖD - St. Pölten
Ateliergalerie Nonntal, Salzburg
Galerie Forum - West, Residenzplatz, Salzburg
Stadtgalerie Purkersdorf, NÖ
Schuhgalleria - Wien
Galerie Isotopix - Wien
Galerie Jüttner - Wien
Galerie Bergerhaus - Gumpoldskirchen, NÖ
Bank Austria Filiale Purkersdorf
Galerie im Neuen AKH, Wien
Asfinag, 1010 Wien
Galerie Raika, Seilergasse, 1010 Wien
Wiener Künstlerhaus – Japan Festival
GalerieAlpineum,Hinterstoder
Norica - Wien
Galerie Vereinigte Pensionskasse,1020 Wien
Galerie Institut Sacre Coeur, Pressbaum Galerie Kornhäusl – Villa - Wien
Galerie.Kipferlhaus,Grünangergasse,Wien Galerie VHS Hietzing – Wien
Galerie ArtPoint, Wien

>>>> Auslandsausstellungen
Atlantic Monthly Gallery, Boston, Massachusetts
Weaver’s Store Gallery, Newton, Massachusetts

>>>> Brigitte AIGINGER zu ihrem Werk:

• Von bisweilen stark hervortretenden Kontrasten abgesehen, soll keine Schockwirkung durch farbliche Disharmonien erzielt werden. Vielmehr soll das Auge durch warme Farbtöne beruhigt werden, um die Konzentration zu vertiefen.

• In den Landschaftsdarstellungen kommt der Variantenreichtum des Farbspieles der Natur in Hell-Dunkel Kontrasten zum Ausdruck. Die Darstellungen stellen jeweils eine bestimmte Situation, einen markanten Punkt einer Erzählung dar, wobei der Ausdruck und Charakter die innere Wahrheit des Naturschauspiels widerspiegeln. Seelischer Hintergrund wird in expressivem Vordergrund manifestiert.

• Meine frühe Zuwendung zur Malerei wurde von meinem Großvater, dem Medailleur Ludwig Hujer (1872-1968), Professor an der damaligen Kunstgewerbeschule (jetzt Hochschule für Angewandte Kunst) in Wien, geweckt.

Bücher von Brigitte AIGINGER, erschienen im plattform-Martinek Verlag
Brigitte AIGINGER "MEINE FARBEN UND ICH - Landschaften und Akte ..." mit einem Interview von Sebastian FLEISCHER und einem Post-Scriptum von HELMUTH A. NIEDERLE